Geplant für die Zukunft ist der Bahnhof Benshausen an der Bahnstrecke von Zella-Mehlis über Schmalkalden nach Wernshausen in der Zeit Ende der 70er Jahre. Dieser Bahnhof liegt zwischen 2 Tunneln, es können Zugkreuzungen und bescheidener Güterverkehr stattfinden. Bis jetzt bin ich leider noch nicht über die Planung heraus gekommen, aber ich werde hier berichten.

Es ist ein großes Modul mit 3 Metern Länge geplant. Dieses wird in drei Einzelmodule von jeweils 1 Meter Länge aufgeteilt, damit es besser zu transportieren ist. Die zu verwendenden Gebäude habe ich von der ehemaligen Firma Gleimo als Kartonbausätze liegen.

Hier jetzt noch einige Bilder vom Original

um die Jahrhundertwende von der Gleisseite

um 1960

20.07.1972, ein Gleis wurde schon entfernt

24.07.1987. Nach wie vor bespannen die nun in BR 112 umbezeichneten Lokomotiven, weil sie mit stärkeren Motoren (883 kW) ausgerüstet wurden, die mittlerweile veralteten und an ihre Nutzungsgrenze angelangten aus 5 bis 6 zwei- und dreiachsigen Rekowagen (Baag/Bag) gebildeten Personenzüge. Diese schieden 1988 endgültig aus dem Betriebsdienst.
Hier verlässt gerade der P 17087 Wernshausen – Zella-Mehlis mit
112 291-0 (Bw Erfurt) den unbesetzten Bahnhof Benshausen und rollt auf den „Rote Wand-Tunnel“ zu. Mitte der 1980er Jahre wurde der zum Hp zurückgebaute Bahnhof Benshausen mit einem Ladegleis für den Kohlenumschlag des ROBOTRON-Heizwerkes Mehlis ausgestattet.

und der Gleisplan


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld